#überbach – 09/16

Bei dem zweiten Projekt der akademie der jungen norddeutschen philharmonie geht’s auf das Reeperbahnfestival!

#überbach auf einem der größten Clubfestivals in Deutschlands, mit über 700 Programmpunkten an mehr als 70 Spielorten.

Hier gibt es neben orientalischer Folklore und Retro-Pop auch klassische Beiträge auf die Ohren – und da kommt die akademie der jungen norddeutschen philharmonie ins Spiel: Durch Weiterentwicklung barocker Musik von Arash Safaian werden im Programm #überbach bekannte Werke Bachs in ein ganz neues Licht gerückt.

Der in München lebende Komponist Arash Safaian hat für sein Album „ÜberBach“ unterschiedliche Stücke Johann Sebastian Bachs – von Chorälen über Orchesterwerke bis zur Orgel- und Klaviermusik – zum Ausgangspunkt für seine Arbeit genommen und daraus fünf Konzerte für Piano, Vibraphon und Kammerorchester zusammen gestellt. Es sind Neukompositionen, die auf den Werken des Barock-Komponisten basieren. Im Kern des Projektes steht die Idee, eine Musik zu kreieren, in welcher man Bach hört, ohne Bach zu hören. Arash Safaian entwickelt die in den Kompositionen von Bach bereits angelegten musikalischen Ideen weiter und interpretiert sie neu: „Für mich sind Bachs Werke Musik in ihrer reinsten Form. Sie braucht keine Dekonstruktion, keine historische Einordnung. So meine ich immer, die Grammatik der Musik zu hören. Deshalb habe ich mich entschieden, Musik über Bachs Musik zu komponieren.“ Als musikalische Partner hat Safaian den Hamburger Pianisten Sebastian Knauer und den Perkussionisten Pascal Schumacher für sein Projekt gewinnen können.

Sebastian Knauer gehört zu den vielseitigsten Pianisten Deutschlands.

Er konzertiert mit Klassikprogrammen, aber er präsentiert auch Programme, in denen sich Literatur – und Musikgeschichte begegnen. Knauer gehört zu den Musikern, die über den Tellerrand gucken. Insofern ist es nicht überraschend, dass Arash Safaians ihn schnell überzeugen konnte, an seinem Bachprojekt mitzuwirken. „Als ich das erste Beispiel von ÜberBach zu hören bekam, war ich sofort Feuer und Flamme für das Projekt. Die Virtuosität der Klavierstimme, die melodiöse Kraft der Kompositionen und der dichte Klang haben mich tief beeindruckt“, sagt Knauer.

Der in Luxemburg geborene Pascal Schumacher gehört zu den herausragenden Perkussionisten und Vibrafonisten in Jazz und klassischer Musik. . Für das „ÜberBach“-Projekt hat Safaian Pascal Schumacher wegen des schimmernd kristallinen Klangs seines Instruments mit an Bord geholt Das Vibraphon verschmilzt mit dem Klavier. Zusätzlich reichert ein Synthesizer den Klang des Basso Continuo an – eine Funktion, die bei Bach die Orgel erfüllte.

23. September 2016 | 21.15Uhr | Resonanzraum (Feldstraße 66, 20359 Hamburg)
[Event] [Tickets] [Facebook]

Shares
jnp

Seit 2010 begeistert die junge norddeutsche philharmonie (jnp) ihr Publikum als eines der aufstrebendsten musikalischen Nachwuchsprojekte Deutschlands. Musikstudierende der norddeutschen Musikhochschulen vereinen sich in dem überregionalen Netzwerk projektweise für die Realisierung innovativer und energiegeladener Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.