#thesoldierstale – 11/16

Nach „Le Sacre du Printemps“ im Sommer widmen wir uns im Herbst mit der „Geschichte vom Soldaten“ einem weiteren Meisterwerk Strawinskys.

Vom 03.11-06.11.2016 wird ein Ensemble der Akademie der jnp mit einer ganz eigenen Version der Geschichte vom Soldaten durch die Städte ziehen – Bremen, Güstrow, Hamburg, Berlin. Und das zusammen mit dem jungen Dirigenten Kiril Stankow, der Regisseurin Anna-Sophie Weber, der Bühnenbildnerin Tatjana Reeh und dem Sprecher William Cohn, bekannt aus der ZDF-Sendung Neo Magazin Royale.

In Bezug auf die multiplen Krisen unserer Zeit sind Strawinskys 99 Jahre alten Antworten unverändert relevant, richtet seine Kritik den Fokus doch auf das Wesentliche: „Ein Glück ist alles Glück, zwei ist wie keins.“

Die Geschichte vom Soldaten soll erzählt werden, aber die Aufführung wird neu. Die junge norddeutsche philharmonie will sich mit ihrer in diesem Jahr gegründeten Akademie vor allem für neue Herangehensweisen einsetzen und bekannten Stoff neu aufbereiten.

In einer einwöchigen Arbeitsphase wird der bewusste Bruch mit Konventionen erprobt, ob durch Ironie als Spiegelung oder das Überspitzen der Realität. Das Ergebnis dieser Arbeitsphase wird in vier Konzerten und einem digitalen Musikvermittlungsprojekt zur Aufführung gebracht.

#thesoldierstale – die innovativste Märchenstunde, die Norddeutschland gesehen hat.

Die NORDMETALL-Stiftung ist Hauptförderer des Konzerts in Hamburg, die Ilse und Dr. Horst Rusch-Stiftung unterstützt die Realisierung der Konzerte in Hamburg und Berlin. Der NDR fördert über die Musik- und Filmförderung in Mecklenburg-Vorpommern langfristig die junge norddeutsche philharmonie und deren Akademieprojekte.

Pressemitteilung zum Download

Die Geschichte vom Soldaten von Igor Strawinsky

William Cohn, Erzählung und Schauspiel
Kiril Stankow, Dirigent
Anna-Sophie Weber, Regie
Tatjana Reeh, Bühnenbild und Kostüm
Arnold Stieve, Violine und Schauspiel
Johanna Röhrig, Violine
Liana Leßmann, Klarinette
Anton Borderieux, Trompete
Johannes Wagner, Fagott
András Bogács, Posaune
Charlotte Bettermann, Kontrabass
Johannes Simmat, Schlagzeug
Sebastian Stopperka, Gedicht
Sigrid Dispert, Coaching

 

03. November 2016 | 20.00Uhr | Heilig-Kreuz-Kirche, Berlin
[Event] [Tickets]

04. November 2016 | 20.00Uhr | Glocke, Bremen
[Event] [Tickets]

05. November 2016 | 20.00Uhr | resonanzraum, Hamburg
[Event] [Tickets]

06. November 2016 | 19.00Uhr | Fachhochschule, Güstrow
[Event] [Tickets]

Shares
jnp

Seit 2010 begeistert die junge norddeutsche philharmonie (jnp) ihr Publikum als eines der aufstrebendsten musikalischen Nachwuchsprojekte Deutschlands. Musikstudierende der norddeutschen Musikhochschulen vereinen sich in dem überregionalen Netzwerk projektweise für die Realisierung innovativer und energiegeladener Konzerte.