Saisonstart 2016 – alles neu, alles ernsthaft!

Kein Jahr wie das andere! Im knalligen Jubiläumsjahr haben wir mit viel Pink und Konfetti auf die Pauke gehauen. Nun kleiden wir uns schwarz-weiß. Das wirkt seriös und vor allem ernsthafter. Und mit dieser Ernsthaftigkeit wollen wir die junge norddeutsche philharmonie auch in Zukunft in der deutschen Kulturszene entwickeln.

Natürlich spielen Spaß, Kreativität und ein gesunder Hang zu Wahnsinn und Innovation weiterhin die erste Geige. Denn trotz des schwarz-weißen Gewandes ist unsere Spielzeit bunter denn je – mit 24 Veranstaltungen und geschätzten 15.000 Besuchern bestreiten wir nicht nur unsere bisher größte, sondern auch abwechslungsreichste Spielzeit: Festspiele MV oder Fuchsbau Festival, Spielwiese oder Szenische Inszenierung, Mitspielkonzert oder Konzertnacht, NDR-Bigband oder Weihnachtskonzert – für jeden von Euch halten wir das richtige Event bereit.

akademie der jungen norddeutschen philharmonie 
Das wohl aufregendste Projekt in diesem Jahr ist die Gründung der akademie der jungen norddeutschen philharmonie, mit der wir im Bereich neuer Konzertformate und Musikvermittlung Meilensteine setzen werden. Früh im Studium bieten wir unseren Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit, Erfahrung im Profiorchester, ihrem späteren Berufsfeld, zu sammeln.

Weiterhin bieten wir den Studenten (sorry: Studierenden!) eine Plattform zur Realisierung innovativer Projekte und Ideen und somit auch für weitreichende Erfahrungen, die über das Studium hinausgehen. So wird im Projekt #freesextett feinste Kammermusik mit zeitgemäßem Live-Elektro verwoben.

Musik, Erzählung, Performance und Animation fließen in der musikalisch-szenischen Produktion #theSoldiersTale zusammen, in der wir Igor Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ zusammen mit William Cohn neu interpretieren. Weiterhin spielen unsere Akademisten mit Puppen und trinken Bier in einer Oper – also bleibt gespannt.

Der Kollos im Sommer
Das Sommerprojekt ist wahrhaftig unser eierlegendes Wollmilchprojekt: Festspielkonzerte, ein Flashmob zum Mitspielen, Besuch eines Soziokulturfestivals – also 18 Tage exzellente Musik frisch von der Luftmatratze weg. Das junge, charismatische Brüderpaar Altstaedt und die junge Weltklassesolistin Vilde Frang sowie der noch jüngere aber ebenso faszinierende Julian Maier-Hauff sind das i-Tüpfelchen für ein Projekt, in dem viel Klassik, aber auch etwas Woodstock steckt.

Weitere Highlights
Nach unserem Debüt mit Wolf Kerschek auf dem ELBJAZZ-Festival 2015 stürzen wir uns mit Herzblut, Spontanität und Begeisterung kopfüber in das neu konzipierte Symphonic Jazz-Projekt #mypolishheart – im Zusammenspiel mit der lässigen wie genialen NDR-Bigband wird mit alten Hörgewohnheiten gebrochen.

Kurz vor dem Jahreswechsel heißt es dann ”Zeit für gute Chorsätze“, wenn wir mit der Marienkantorei in Osnabrück ein ausgewähltes Weihnachtskonzert bestreiten.

Alles Neu
Auf unsere neuen Homepage findest du ab sofort alle Projektinfos und eine Terminübersicht! Neben einer neuen Homepage haben wir auch ein neues Büro in Berlin, also kommt vorbei oder meldet Euch bei Fragen, wir helfen gerne! Ebenfalls neu ist auch, dass wir jetzt im wöchentlich Rhythmus auf diesem Blog von uns zu hören gibt, sprich: dranbleiben!

Kartenverkauf
Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen hat begonnen. Karten sind ab sofort über unseren Ticket-Shop erhältlich.

Es ist vieles Neu, aber es bleibt authentisch und spannend! Wir sehen uns!

Shares
Clemens Seemann

Clemens ist Gründer und Geschäftsführer der jungen norddeutsche philharmonie. Er läuft Marathon und isst gerne Eis, lebt in Berlin und hat Physik studiert. Als Musiker spielt er noch erste Takte großer Klavierwerke und ließt Partituren ebenso gerne wie gute Bücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.